Warum verzeihen in der Liebe wichtig ist

Jeder Mensch macht Fehler, ob man will oder nicht. Doch gerade dann, wenn der Partner sich einen Fehler erlaubt, hat das meist schwerwiegende Konsequenzen für die Partnerschaft. Bevor es aber zur Trennung kommt, sollte man daran arbeiten, diesen zu beseitigen, sofern dieser nicht komplett gegen die eigenen Prinzipien geht. Verzeihen in einer Beziehung mag nicht einfach sein, aber es kann sich lohnen.

Verzeihen kann die Liebe erhalten

Der erste und wohl wichtigste Grund, der für das Verzeihen spricht, ist, dass man die Liebe nicht aufgeben möchte. Viel hat man zusammen erlebt, sich eine Zukunft vorgestellt oder ein gemeinsames Leben aufgebaut. Vielleicht beabsichtigt man sogar eine Familie zu gründen. Das alles, wegen einem einzigen Fehler aufzugeben, möge er auch schwerwiegend sein, möchte gut überlegt sein. Kein Wunder, wenn man also an der Beziehung festhält. Nur leider lassen sich Kränkungen nicht einfach vergessen. Verzeihen will nicht nur gewollt, sondern auch gelernt sein.
Der Teufel steckt hier im Detail. So setzen einige verzeihen gleich mit vergessen. Einen Fehler zu verzeihen ist jedoch das Eine, ihn zu vergessen das Andere. Vergessen wird man in einer Partnerschaft wohl niemals, das gilt sowohl für die guten als auch für die schlechten Erlebnisse. Verzeihen ist jedoch die Basis für ein Vertrauensvolles Miteinander, schließlich ist niemand vor Fehlern gefeit.

Was passiert, wenn man nicht verzeiht

Wenn man nicht verzeiht, steht nicht nur die Beziehung auf dem Spiel. Auch das eigene Seelenheil erfährt dadurch eine Beeinträchtigung. Wer nicht verzeihen kann oder will, erinnert sich zwangsläufig wieder an den oder die Fehler. Das sorgt für Stress, der der Beziehung und einem Selbst schadet. Eine Partnerschaft kann an einer erfolgreichen Vergebung unheimlich wachsen, das sollte nie vergessen werden. Wer verzeihen will, muss das auch wollen und einen Strich ziehen können. Das Geschehene darf nicht immer wieder aufgewärmt werden.

Verzeihen heißt nicht gutheißen

keiner der Partner sollte sich vormachen, dass Verzeihen gleichbedeutend damit ist etwas plötzlich in Ordnung zu finden. Das ist es keinesfalls. Vielmehr bedeutet es, dass man den anderen mit seinen Fehlern trotzdem liebt und akzeptiert. Ob dieser Weg richtig ist, muss jedes Paar für sich entscheiden. Es kann sich lohnen, bedeutet aber auch viel Arbeit.

Werbung

Werbung

Schreiben Sie einen Kommentar