Auf den Grund gegangen: Wie Beziehungen glücklich bleiben

Die meisten sich liebenden Menschen möchten, dass ihre Beziehung erfüllt und glücklich ist und am besten niemals endet. Gerade heute, wo die Auswahl an potenziellen Partnern fast unendlich erscheint und man schneller wechselt, als einem lieb ist, sehnen sich immer mehr nach dem oder der einen. Doch wie erhält man die Liebe über viele Jahre, bis der Tod einen scheidet? Ein Patentrezept gibt es leider nicht, denn die Liebe ist das wohl vielfältigste Gefühl, was es gibt. Noch schwieriger wird es durch die Menschen, die fühlen, denn ein jeder hat seine ganz eigene Definition von Liebe und einer perfekten Beziehung.

Was macht eine glückliche Beziehung aus?

Trotz dessen Menschen so unterschiedlich sind, gibt es ein paar Dinge, die beachtet werden können, damit man sich miteinander gut und lange glücklich fühlt. Zu allererst kommen die Punkte Vertrauen, Kommunikation und Freiraum. Diese drei Dinge sind unendlich wichtig, damit die Liebe lange frisch bleibt. Mangelndes Vertrauen, Hinterhergeschnüffel oder unausgesprochene Skepsis machen die Liebe kaputt, was auch den Freiraum betrifft, denn meistens enden solche Gefühle in Kontrolle und emotionaler Erpressung. Viele machen so etwas eine Zeit mit, doch auf Dauer kann das nicht gut gehen. Jeder Partner möchte auch Dinge für sich tun, und nicht wie bei den Eltern für jeden Schritt Rechtfertigung ablegen müssen. Das bedeutet aber auch, dass mit dem Partner offen und ehrlich kommuniziert werden muss, damit gar keine Missverständnisse aufkommen. Im Alltag helfen Bestätigungen, ausgiebige Gespräche über Gott und die Welt und Komplimente, dass der andere sich gut fühlt und keine Zweifel an der Liebe aufkommen.

Zu hohe Erwartungen an die Partnerschaft behindern das gemeinsame Glück

Erwartungen haben wir alle. Schwierig wird es, wenn diese nicht erfüllt werden. Dann kommt es zu Frustration und zu Streit. Manche Menschen neigen dazu, ihre eigenen Fehler zu erkennen, aber im gleichen Schritt zu erwarten, dass sie nicht vom Partner gemacht werden. Auch etwas zu interpretieren, was nicht da ist, ist ein Problem. Beidem kann mit Kommunikation und einem liebevollen Umfeld entgegengewirkt werden. Probleme sollten frühzeitig angesprochen werden, denn wenn die Bombe platzt, ist das keine Diskussionsgrundlage. Vor allem sind Kompromisse wichtig, um zwei Individuen miteinander kompatibel zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • 10000
    Ein Sprichwort besagt: „Wo die Liebe hinfällt, da fällt sie nun einmal hin“ - aus diesem Grund kann es auch passieren, dass wir uns in einen Menschen verlieben, der deutlich jünger oder älter ist, als wir es selber sind. Vielen, denen Derartiges passiert, ist es gerade beim ersten Mal etwas…
  • 10000
    Im Frühling und Sommer werden statistischen Untersuchungen zur Folge die meisten Ehen geschlossen. Jedoch bleiben die anfänglichen Schmetterlinge im Bauch nicht lange erhalten. So sagt die Statistik leider auch aus, dass in Deutschland jede zweite Ehe wieder geschieden wird. Für die Trennungen gibt es natürlich auch Gründe. Wiederholtes Fremdgehen und…
  • 10000
    Frauen und Männer unterscheiden sich nicht nur äußerlich voneinander. Auch im Hinblick auf ihre Ansichten, sind sie durchaus unterschiedlich. So haben Umfragen herausgefunden, dass die Liebe immer noch das wichtigste Lebensziel vieler Frauen ist. Hinzu sind in der jüngeren Vergangenheit jedoch auch neue Ziele, etwa den Beruf betreffend. Die Chance,…
  • 10000
    Rund 900 Männer und Frauen standen der Singlebörse bildkontakte.de im Rahmen einer Umfrage über die schlimmsten Nervfaktoren am anderen Geschlecht Rede und Antwort. Bei den Ergebnissen zeigte sich dann sogar eine relativ große Einigkeit. Die Nervfaktoren Nummer Eins: Rätselhafte oder fehlende Kommunikation Männer und Frauen sind scheinbar gar nicht so…

Schreiben Sie einen Kommentar